Lego

Wissenswertes über Lego

„Leg godt!“: Spiel gut, lautet der aufmunternde dänische Slogan, der einem der erfolgreichsten Spielzeugunternehmen unserer Zeit seinen Namen gab. Von leg godt ist es nicht weit zu Lego, und obwohl ersteres auch Lateinisch als „Ich lege zusammen“ oder „Ich sammle“ übersetzt und interpretiert werden kann, ist es weltweit unbestritten, dass sich mit den bunten Plastikklötzchen von Lego gut auch in anderer Form spielen lässt. Die bunten Lego-Plastiksteine und Figuren aus Billund können je nach Geschmack und Spielzeug-Expertise zu Fahrzeugen, Gebäuden, Raumschiffen, Städten und sogar zu funktionierenden Robotern zusammengesteckt werden. Die lange Reise von Dänemark in die Kinderzimmer der Welt haben die Spielzeuge seit ihrer Erfindung in den 1940er-Jahren dem Tischler Ole Kirk Christiansen zu verdanken. Nachdem Christiansen die ersten Legosteine mit ihren bekannten ineinandersteckbaren Noppen aus Holz entwarf, dauerte es nicht lange, bis die späteren Plastik-Modelle großen internationalen Erfolg genossen.

„Nur das Beste“ für „Spiel gut“

Überraschend war Christiansens Durchbruch auch deshalb, weil lange Zeit nicht daran geglaubt wurde, dass Plastik tatsächlich einmal Holz als vorrangiges Spielzeug-Material ersetzen würde. Der Erfolg vom Lego Spielzeug ist mittlerweile jedoch so enorm, dass sich über die letzten Jahrzehnte hinweg eine ganze Subkultur um die Klötzchen aus Plastik entwickelt hat. Mittlerweile gibt es nicht nur Filme, Familienspiele, Video Spiele und Wettbewerbe, sondern auch insgesamt vier Freizeitparks für Lego Fans. Diese befinden sich im Lego-Geburtsort Billund, im britischen Windsor, in Günzburg in Deutschland und im kalifornischen Carlsbad. An dem Motto der Lego Gruppe hat sich von den kleinen Anfängen bis heute trotzdem nichts geändert. „Kun det bedste er godt nok“ bedeutet, dass nur das Beste für Lego gut genug ist und erinnert Mitarbeiter bei Lego auch heutzutage noch daran, dass das Unternehmen in Top-Qualität investiert, um sich so von billigen Nachahmern abzugrenzen. Dass die modernen Steine noch perfekt in die Lego Klötzchen aus dem Jahre 1958 passen, garantiert dabei eine bewährte Tradition, die die Faszination für Lego Generationen hat überschreiten lassen. Neue Konzepte und Entwicklungen für das Lego-Universum kommen noch immer aus dem Lego-Hauptquartier in Billund mit seinen 120 angestellten Designern. Andere Sitze befinden sich aber inzwischen auch in Großbritannien, Spanien, Deutschland und Japan, um das Hauptprodukt den jeweiligen Märkten anpassen zu können. Im Schnitt dauert es ein ganzes Jahr, bis ein neues Produkt seinen Weg in die Regale der Spielzeugläden dieser Welt findet. Die tatsächliche Produktion findet dabei in Tschechien, den USA und Mexiko statt.

Von System bis Bionic – Jedem seinen Legostein

In den letzten fünf Jahrzehnten hat Lego mehr als 400 Milliarden Legoblöcke produziert. Jährlich laufen geschätzte 20 Milliarden Lego Steine über das Laufband – das entspricht etwa 600 pro Sekunde. Anschaulich auf die Weltbevölkerung übertragen, würde das bedeuten, dass jede Person heute 62 Lego-Steine besitzt. Die Vielfalt, in der die Spielzeuge daher kommen, ist auch beeindruckend. Dem klassischen System und seinen bekannten Themen Stadt und Lego City, Burg, Piraten, Western, Wikinger, Exo-Force, Eisenbahn, Weltraum oder Belville wurden neuerdings auch Kooperationen mit Filmen hinzugefügt. Star Wars, Harry Potter, Batman und Spider-Man gehören damit in gleichem Maße zu Lego wie Indiana Jones. In anderen Maßstäben und für spezielle Altersgruppen wurden nach Lego System auch Lego Duplo, Lego Technic, Lego Bionicle, Lego Magnetic, Quatro, Primo und Modulex entworfen.

Hersteller: www.lego.com

Meinungen: www.idealo.de

  • Kinderartikel aus der ganzen Welt

    Es dauert nicht lange, schon ist aus dem Baby ein Kind geworden, das seinen eigenen Kopf hat – und diesen durchzusetzen versucht. Ob es der Wunsch nach neuem Spielzeug ist, dem Schulranzen, den der Klassenkamerad gerade geschenkt bekommen hat oder einem Paar Schuhe in ausgefallenen Farben. Was Sie dem Nachwuchs schließlich zugestehen, ist Ihre Entscheidung. Als Hilfestellung erhalten Sie hier von regelmäßigen Updates zu Neuigkeiten auf dem Markt der Kindermode über Spielzeug- hersteller bis zu Möbeln für das Kinderzimmer grundsätzliche Informationen zu allem rund ums Familienleben.