Geschoben nicht Gezogen – die Evolution des Kinderwagens

Die gute Neuigkeit ist, dass sich heute wegen der großen Auswahl so gut wie jeder einen Kinderwagen zulegen kann. Die schlechte, dass die Auswahl schwierig, das Angebot riesig und die Unterschiede zwischen den rollenden Kindermobile enorm sind. Wer sich heute über die „Qual der Wahl“ zwischen Shopper Kinderwagen, Sportkinderwagen oder Jogger Kinderwagen aufregt, sollte allerdings bedenken, dass früher nicht unbedingt alles einfacher war.

Bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts wurden Babys in Tüchern auf dem Rücken oder vor dem Oberkörper getragen – was auch noch heute in vielen Kulturen praktiziert wird, denn das Kind spürt Körperwärme, die Eltern haben die Hände frei, und richtig geschlungen, erweist sich das Tragetuch als rückenfreundlich. Der erste Kinderwagen wurde wohl um das Jahr 1733 herum für einen britischen Herzog erfunden. Das Muschel-ähnliche Gestell wurde von Ponys und Ziegen gezogen und ermöglichte den wohlhabenderen Schichten einen leichteren und luxuriöseren Transport ihres behüteten Nachwuchses. Von der Faszination Königin Viktorias angetrieben, landete der Kinderwagen auch Mitte des 19. Jahrhunderts in Deutschland. Dort wurde er allerdings auch noch lange Zeit ausschließlich von gut situierten Eltern hinter sich her gezogen – wohlgemerkt: noch nicht geschoben. Erst nach dem Ersten Weltkrieg gingen die Kinderwägen in Massenproduktion und wurden aus Holz und Stahl für alle Familien hergestellt.

Die Tops und Flops von 2010

Wie beim gekonnten Preisvergleich leicht zu sehen ist, gibt es die Kinderwagen vom Buggy bis zum Geschwisterkinderwagen in allen Preiskategorien. Von weniger als 50 Euro aufwärts bis zu noblen Gefährten, die glatt bis zu 400 Euro kosten können. Doch wie der jüngste Testbericht der Stiftung Warentest belegt, ist Kinderwagen nicht gleich Kinderwagen, und die erschreckend hohe Zahl von 10 von 14 Kombi Kinderwagen wurden von dem Testunternehmen als mangelhaft eingestuft. Mal mangelt es am Komfort, mal an der Sicherheit oder auch daran, dass die Kleinen schon nach wenigen Monaten nicht mehr in den Kinderwagen hineinpassen. Vorsicht beim Kauf ist also geboten! Als Star unter den Kinderwagen gilt in dieser Hinsicht spätestens seit den Tests der „Bugaboo Chameleon“ Kinderwagen, der Eltern nicht nur viel Freiheit gibt und für Säuglinge wie Kleinkinder gleichermassen passt, sondern sowohl in der Stand, am Strand und im Wald bestens vorankommt. Die Plätze zwei und drei im jährlichen Ranking wurden vom Teutonia Mistral S 2010 und dem Zekiwa Alu-Cross belegt.

 

Meinungen, Fragen und Antworten zu Geschoben nicht Gezogen – die Evolution des Kinderwagens - Kids-Family.de:

Comments are closed.

  • Kinderartikel aus der ganzen Welt

    Es dauert nicht lange, schon ist aus dem Baby ein Kind geworden, das seinen eigenen Kopf hat – und diesen durchzusetzen versucht. Ob es der Wunsch nach neuem Spielzeug ist, dem Schulranzen, den der Klassenkamerad gerade geschenkt bekommen hat oder einem Paar Schuhe in ausgefallenen Farben. Was Sie dem Nachwuchs schließlich zugestehen, ist Ihre Entscheidung. Als Hilfestellung erhalten Sie hier von regelmäßigen Updates zu Neuigkeiten auf dem Markt der Kindermode über Spielzeug- hersteller bis zu Möbeln für das Kinderzimmer grundsätzliche Informationen zu allem rund ums Familienleben.