Der Hochstuhl – worauf man beim Kauf achten sollte

Foto: Flickr / Die Sahlmanns

Schneller als man denkt, ist die Zeit gekommen, wo der Nachwuchs selber sitzen kann. Ein weiterer wichtiger Schritt in der Entwicklung ist dann geschafft. Sobald das der Fall ist, sollte man auch das geeignete Sitzmöbel für die Kleinen aussuchen. Es gibt sie aus Holz oder Plastik, für viel oder wenig Geld. Doch worauf muss man beim Kauf eigentlich achten?

Entscheidend ist bei allen Hochsitzen die Sicherheit des Babys. Diese sollte immer an erster Stelle stehen, und nicht etwa die Größe des Geldbeutels. Wichtig ist da vor allem ein fester Stand, so dass der Stuhl weder kippen noch wegrollen kann. Auch sollte es eine Fixierung für den Oberkörper des Babys geben, die ein Herausfallen verhindert. Ein Sicherheitsgürtel oder -balken ist da das Richtige. So muss Mama nicht die ganze Zeit beide Augen darauf haben.

Geeignet sind Hochstühle für Babys ab 8 Monaten oder ab einer Körpergröße von mindestens 70 Zentimetern. Erst wenn die Kleinen ohne fremde Hilfe sitzen können, dürfen sie zum Essen in einen eigenen Stuhl. Dies ist für sie ein wichtiges Ereignis, können sie doch dann im Kreise der Familie am Tisch sitzen und gemeinsam die Mahlzeiten einnehmen. Dabei lernen sie auch von den Großen, wie alles gemacht wird.

Trotz aller Sicherheit darf man das Baby niemals unbeaufsichtigt lassen, während es im Hochstuhl sitzt. Bei der kindlichen Neugierde und dem Tatendrang passiert es ganz schnell, dass es heraus fällt oder sich etwas geschnappt hat, das gefährlich sein könnte.

Ob der Stuhl aus Holz oder Kunststoff sein sollte, ist letztendlich vor allem eine Frage des eigenen Geschmacks. Beides hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Bei Kunststoff ist das Praktische, dass es leichter zu säubern und nicht so schwer ist wie Holz. Die Schwere der Hochstühle aus Holz macht sie allerdings meistens stabiler. Darüber hinaus sind sie in der Regel verstellbar und „wachsen“ mit dem Kind mit.

Wer also eine Investition auf längere Zeit haben möchte, ist mit einem Holzstuhl besser bedient, da man ihn mehrere Jahre lang verwenden kann. Hochstühle aus Kunststoff hingegen sind praktischer, da sie sich zusammenklappen lassen und man sie somit überall mit hinnehmen und verstauen kann. Welche Faktoren die wichtigsten sind, müssen die Eltern selber entscheiden. Beim Kauf sollte der Nachwuchs aber unbedingt dabei sein – so kann man gleich vor Ort testen, ob der Stuhl geeignet ist oder nicht.

 

Meinungen, Fragen und Antworten zu Der Hochstuhl - worauf man beim Kauf achten sollte - Kids-Family.de:

Ein Kommentar zu “Der Hochstuhl – worauf man beim Kauf achten sollte”

  1. Klaus on August 3rd, 2011 14:44

    Mir persönlich ist bei einem Hochstuhl besonders wichtig das dieser nicht kippen kann.
    Natürlich gebe ich dir da recht das trotz aller Sicherheit die Babys nie unbeaufsichtigt gelassen werden dürfen.
    Zu schnell ist was passiert…

  • Kinderartikel aus der ganzen Welt

    Es dauert nicht lange, schon ist aus dem Baby ein Kind geworden, das seinen eigenen Kopf hat – und diesen durchzusetzen versucht. Ob es der Wunsch nach neuem Spielzeug ist, dem Schulranzen, den der Klassenkamerad gerade geschenkt bekommen hat oder einem Paar Schuhe in ausgefallenen Farben. Was Sie dem Nachwuchs schließlich zugestehen, ist Ihre Entscheidung. Als Hilfestellung erhalten Sie hier von regelmäßigen Updates zu Neuigkeiten auf dem Markt der Kindermode über Spielzeug- hersteller bis zu Möbeln für das Kinderzimmer grundsätzliche Informationen zu allem rund ums Familienleben.