Kinderzimmer gestalten – ein Großprojekt für Eltern

Wo holt man sich die Inspiration? Welches Material ist zu verwenden? Wie genau gestalte ich die Wände? Dies sind nur wenige Fragen, die sich Eltern stellen, wenn sie das Großprojekt „Kinderzimmer gestalten“ anpacken wollen. Dabei ist irrelevant, ob es sich um ein Babyzimmer oder ein Teenager-Zimmer für Mädchen oder Jungen handelt. Prinzipiell möchte man erreichen, dass sich das Kind wohl fühlt, gut dort spielen und schlafen kann.

Dennoch ist es vielleicht ein wenig einfacher, ein Babyzimmer einzurichten und zu gestalten, da man seinen eigenen Wünschen und Vorstellungen gerecht werden muss, und nicht auch noch Rücksicht auf einen pubertierenden Jugendlichen nehmen muss. Hier empfiehlt sich, das Kind miteinzubeziehen. Am Besten lässt man seinen Sprössling die Farben und Möbel selbst aussuchen. Selbst wenn es dem eigenen Geschmack vollkommen widerspricht, hat jeder Teenager seine eigenen Vorstellungen. Oftmals entdeckt man in solchen Situationen, wie geschickt und kreativ das eigene Kind tatsächlich ist.

Als hilfreich stellen sich auch immer wieder spezielle Wohnmagazine heraus. Diese bieten reichlich Inspiration und Hinweise zu Materialien. Schließlich sollte man speziell bei Kleinkinderzimmern Informationen zu Schädlichkeiten der Materialien in Erfahrung bringen.

Kinderzimmer gestalten beginnt am Besten in einem vollkommen leeren Raum. Man positioniert sich in der Mitte und sieht sich um. Die Form, die Größe, die Atmosphäre des Raumes sollte man auf sich wirken lassen. Schnell stellt man fest, dass auf diese Weise die Ideen von ganz alleine kommen. Plötzlich sieht man, welche Farbe der Raum bekommen soll, wie das passende Mobiliar dazu zu wählen ist usw. Schritt für Schritt entwickelt sich das Kinderzimmer gestalten zum echten „Spaßprojekt“. Das Ergebnis wird vielleicht sogar dazu anregen, das Wohn- oder Schlafzimmer umzugestalten. Kreativität ist schließlich grenzenlos. Und nichts gleicht einen stressigen Alltag mehr aus, als ein gemütliches und warmes Zuhause. Also sollte man sich nicht länger vor der Arbeit scheuen, sondern mit Freuden dem Ergebnis entgegen fiebern. Nicht nur die Kinder werden es danken, sondern man wird auch sich selbst dankbar sein. Und zu guter Letzt ist auch zu erwähnen, dass solche Familienprojekte den Zusammenhalt erneuern, und produktive Qualitätszeit für Eltern und Kinder darstellen. Mit Freude ans Werk und alle werden begeistert sein!

P.S: Um die passenden Möbel zu finden muss man als Familie auch nicht unbedingt außer Haus gehen. im Internet gibt es mittlerweile diverse Online-Shops die sich auf Einrichtung und Möbel spezialisiert haben.

 

Meinungen, Fragen und Antworten zu Kinderzimmer gestalten - ein Großprojekt für Eltern - Kids-Family.de:

Comments are closed.

  • Kinderartikel aus der ganzen Welt

    Es dauert nicht lange, schon ist aus dem Baby ein Kind geworden, das seinen eigenen Kopf hat – und diesen durchzusetzen versucht. Ob es der Wunsch nach neuem Spielzeug ist, dem Schulranzen, den der Klassenkamerad gerade geschenkt bekommen hat oder einem Paar Schuhe in ausgefallenen Farben. Was Sie dem Nachwuchs schließlich zugestehen, ist Ihre Entscheidung. Als Hilfestellung erhalten Sie hier von regelmäßigen Updates zu Neuigkeiten auf dem Markt der Kindermode über Spielzeug- hersteller bis zu Möbeln für das Kinderzimmer grundsätzliche Informationen zu allem rund ums Familienleben.