Jeder lernt anders – bestimmen Sie den Lerntyp Ihres Kindes

Jedes Kind lernt auf seine ganz eigene Art und Weise. Um es zielgerichtet unterstützen und ihm das Lernen erleichtern zu können, ist es sehr hilfreich, den Lerntyp Ihres Kindes zu kennen. Grund hierfür ist die unterschiedliche Ausprägung der Sinnesorgane. Je mehr Sinnesorgane beim Lernen angesprochen werden, desto mehr Verbindungen werden zum Lernstoff aufgebaut. Kennt man also den Lerntyp, können Schüler individuell gefördert werden.

Man spricht von drei verschiedenen Typen: dem auditiven, dem visuellen und dem haptisch-motorischen Lerntyp. Kinder, die zum auditiven Lerntyp zählen, verfügen über eine gute Auffassungsgabe, hören aufmerksam zu und können meist sehr gut nacherzählen. Man erkennt sie oft daran, dass sie beim Lesen die Lippen bewegen oder laut mitsprechen. Schüler dieses Lerntyps kann man zum Beispiel durch Lernkassetten und Gespräche unterstützen.

Für den visuellen Lerntyp ist es wichtig, sich von allem ein Bild zu machen. Sie machen sich viele Skizzen und Notizen oder malen Bilder. Vor allem Lernkärtchen, Schaubilder, farbige Markierungen oder Lernvideos helfen diesem Typen, das Gelernte zu verinnerlichen.

Den motorisch-haptischen Lerntyp kann man meist daran erkennen, dass er nie lange still Sitzen kann, er die Finger beim Rechnen benutzt, mit den Händen spricht, auf seinen Stiften kaut oder sich bei Klassenexperimenten stets als Freiwilliger meldet. Er begreift durch Handlungen und Bewegungen. So kann es diesem Typen beispielsweise helfen, beim Vokabellernen im Zimmer umherzulaufen oder dies mit rhythmischen Bewegungen zu verbinden.

Natürlich können auch Tendenzen der anderen Typen vorkommen. Bestimmen Sie den Lerntyp Ihres Kindes und erhalten Sie Tipps, wie Sie selbst Ihr Kind gezielt fördern können.

 

Meinungen, Fragen und Antworten zu Jeder lernt anders – bestimmen Sie den Lerntyp Ihres Kindes - Kids-Family.de:

Comments are closed.

  • Kinderartikel aus der ganzen Welt

    Es dauert nicht lange, schon ist aus dem Baby ein Kind geworden, das seinen eigenen Kopf hat – und diesen durchzusetzen versucht. Ob es der Wunsch nach neuem Spielzeug ist, dem Schulranzen, den der Klassenkamerad gerade geschenkt bekommen hat oder einem Paar Schuhe in ausgefallenen Farben. Was Sie dem Nachwuchs schließlich zugestehen, ist Ihre Entscheidung. Als Hilfestellung erhalten Sie hier von regelmäßigen Updates zu Neuigkeiten auf dem Markt der Kindermode über Spielzeug- hersteller bis zu Möbeln für das Kinderzimmer grundsätzliche Informationen zu allem rund ums Familienleben.