Dick durch zu viel Fernsehen

Foto:pixelio.de /Rainer Sturm

Aktuelle Studien zeigen, dass je mehr Zeit Kinder vor dem Fernseher verbringen, desto mehr sind von ihnen übergewichtig oder haben Probleme mit der Motorik. In einer Studie vom Robert-Koch-Institut wurden Kinder zwischen 11 und 17 Jahren hinsichtlich des Zusammenhangs zwischen Fernsehkonsum und Übergewichtigkeit untersucht. Die Ergebnisse waren sehr beunruhigend.

Bei den Kindern, die weniger als eine Stunde am Tag vor dem Fernseher saßen, waren nur 6% übergewichtig. Unter denjenigen, die ein bis zwei Stunden damit verbrachten, stellten die Forscher 7% Übergewichtigkeit fest. Ganz gravierend war der Anteil der zu dicken Kinder, wenn sie mehr als drei Stunden pro Tag fern sahen: ganze 12%.

Gründe hierfür sind sicherlich das Fehlen von ausreichend Bewegung und häufiges Knabbern von Chips und Co. nebenbei. So nehmen die Kinder schnell viel mehr Energie zu sich, als sie verbrauchen. Auch durch Werbung kann das gesamte Essverhalten im Negativen beeinflusst werden, da zumeist ungesunde Sachen beworben werden. Die Folge: die Anzeige auf der Waage klettert in die Höhe.

Zu viel Fernsehen hat aber noch andere gravierende Folgen in der Entwicklung der Kinder: die Vielfernseher weisen durchschnittlich deutlich schwächere Schulleistungen sowie Probleme in der Konzentration, im Sprechen und im Lesen auf.

Um diese Probleme zu vermeiden, sollte man den Kindern keinen eigenen Fernseher kaufen, um so den Konsum besser kontrollieren zu können. Auch sportliche Betätigung sollte stets gefördert werden, vielleicht sogar als ganze Familie zusammen einen Ausflug machen oder ins Schwimmbad gehen. Neben dem Fernseher gibt es auch andere Spiele und Unterhaltungsmöglichkeiten, die ausgenutzt werden sollten. Da Eltern stets als Vorbild fungieren, sollten diese ebenfalls wenig fernsehen.

 

Meinungen, Fragen und Antworten zu Dick durch zu viel Fernsehen - Kids-Family.de:

Comments are closed.

  • Kinderartikel aus der ganzen Welt

    Es dauert nicht lange, schon ist aus dem Baby ein Kind geworden, das seinen eigenen Kopf hat – und diesen durchzusetzen versucht. Ob es der Wunsch nach neuem Spielzeug ist, dem Schulranzen, den der Klassenkamerad gerade geschenkt bekommen hat oder einem Paar Schuhe in ausgefallenen Farben. Was Sie dem Nachwuchs schließlich zugestehen, ist Ihre Entscheidung. Als Hilfestellung erhalten Sie hier von regelmäßigen Updates zu Neuigkeiten auf dem Markt der Kindermode über Spielzeug- hersteller bis zu Möbeln für das Kinderzimmer grundsätzliche Informationen zu allem rund ums Familienleben.