Adventskalender – Der Spaß für die ganze Familie

Kaum zu glauben, dass das Jahr so schnell vorbeigegangen ist. Nun haben wir bald Dezember und müssen uns schon Gedanken machen, wie wir unsere Liebsten zu Weihnachten beschenken. Natürlich darf auch ein Adventskalender, der die Zeit bis Heiligabend ein wenig versüßt, nicht fehlen. Dabei bringen besonders Kalender zum Selbstbefüllen großen Spaß, weil jeder Tag eine kleine Überraschung ist.

Die vermutlich romantischste Zeit des Jahres beginnt. Draußen wird es kalt und drinnen sitzt man vorm Kamin und genießt all die süßen Weihnachtsleckereien. Diese Zeit ist ohne den Adventskalender gar nicht auszudenken.

Woher kommt der Adventskalender?

Der erste selbstgebastelte Adventskalender stammt aus dem Jahre 1851 und seitdem hat er immer den gleichen Zweck erfüllt: Er zeigt die Tage bis zum Weihnachtsfest. Die ersten Formen waren dabei durchaus simpler.

So malten religiöse Familien 24 Striche mit Kreide an die Wand und die Kinder freuten sich jeden Tag einen davon wegwischen zu dürfen. In heutigen Zeiten, in denen die Kinder Spielsachen „erwarten“ und teilweise sogar mehrere Adventskalender besitzen, wäre das wohl völlig undenkbar. 1902 wurde dann der erste gedruckte Kalender veröffentlicht, bei dem das Kind täglich ein Bild ausschneiden und aufkleben konnte. Als kurze Zeit später Schokolade mit hinein gepackt wurde, war der Grundstein für den heutigen Adventskalender gelegt.

Welche Arten gibt es?

Am einfachsten ist es natürlich einen Adventskalender zu kaufen, bei dem beim täglichen Öffnen der kleinen Tür Süßigkeiten zum Vorschein kommen. Da das auf Dauer ein wenig langweilig wird – obwohl man von Schokolade ja nie genug haben kann – hat man sich etwas besonderes ausgedacht. So bieten LEGO, Playmobil, Polly Pocket und diverse andere Hersteller Adventskalender mit dazugehörigem Spielzeug an.

Am besten bieten sich immer noch Adventskalender zum Selberbefüllen an, denn diese werden garantiert nicht langweilig und bieten jeden Tag eine kleine Überraschung. Den Eltern ist es völlig selbst überlassen, womit sie den Adventskalender bestücken. Angefangen von Süßigkeiten, Kosmetikartikeln, kleinen Spielzeugen und Gutscheinen bis hin zu Schmuck ist alles möglich, sodass der Kreativität keine Grenzen gesetzt werden. Auch den Kalender selbst kann man entweder basteln oder schon fertig in den verschiedensten Formen und Farben kaufen, das Angebot ist kaum überschaubar.

Fest steht, dass ein Adventskalender Spaß für die ganze Familie bedeutet. Er versüßt das lange Warten aufs große Fest und bringt Kinderaugen zum Leuchten. Doch nicht nur die – Warum nicht auch einmal einen Kalender für den Liebsten oder für die Eltern befüllen?

 

Meinungen, Fragen und Antworten zu Adventskalender - Der Spaß für die ganze Familie - Kids-Family.de:

Ein Kommentar zu “Adventskalender – Der Spaß für die ganze Familie”

  1. Adventman on August 17th, 2011 12:32

    Hey Team von kids-family,

    das ist eine schöne Zusammenfassung zum Thema Adventskalender. Solltet Ihr in diesem Jahr wieder so eine Sammlung zusammenstellen, dann checkt doch mal http://www.adventman.de – da gibt es komplette Adventskalender fast wie selbstgemacht. Zum befüllen stehen viele hundert Artikel für Kinder und Erwachsene zur Verfügung. Das hilft all denen, die nichts von der Stange kaufen wollen, aber keine Zeit oder keine Ideen haben. Gruss

  • Kinderartikel aus der ganzen Welt

    Es dauert nicht lange, schon ist aus dem Baby ein Kind geworden, das seinen eigenen Kopf hat – und diesen durchzusetzen versucht. Ob es der Wunsch nach neuem Spielzeug ist, dem Schulranzen, den der Klassenkamerad gerade geschenkt bekommen hat oder einem Paar Schuhe in ausgefallenen Farben. Was Sie dem Nachwuchs schließlich zugestehen, ist Ihre Entscheidung. Als Hilfestellung erhalten Sie hier von regelmäßigen Updates zu Neuigkeiten auf dem Markt der Kindermode über Spielzeug- hersteller bis zu Möbeln für das Kinderzimmer grundsätzliche Informationen zu allem rund ums Familienleben.